Mia Macdonald

Co- Studiengangsleiterin Osteopathie, Departement Gesundheit, Fachbereichsleiterin Fachübergreifende Kompetenzentwicklung, Fachbereichsleiterin Medizinische Expertise, Fachbereichsleiterin Wissenschaftliches Arbeiten Osteopathie, Fachbereichsleiter..

Socialmedia
Arbeitsort
Zürich
Arbeitstage
MoDiMiDoFr

Werdegang

Mia Macdonald (sie/ihr) ist seit Juli 2021 Co-Studiengangsleiterin des BSc & MSc in Osteopathie an der FFHS. Sie hat ein besonderes Interesse an den biopsychosozialen Aspekten des Gesundheitswesens, dem Management von anhaltenden Schmerzen und der Frauenheilkunde. Ihre Forschung konzentriert sich auf quantitative Methoden und elektronische Datenerfassung.

Vor der FFHS erhielt Mia Macdonald 2016 den Master of Osteopathy (M.Ost) mit Auszeichnung von der University of Bedfordshire (UK). Nach dem Abschluss begann sie ihre Arbeit als praktizierende Osteopathin und als Wissenschaftliche Mitarbeiterin für die Forschungseinheit URM der Hochschule für Gesundheit Fribourg (HEdS-FR). Sie konnte dort in Zusammenarbeit mit der Swiss Osteopathy Science Foundation (SOSF) und dem Schweizerischen Verband der Osteopathie (SVO-FSO) für die Projekte SwissOsteoSurvey und OsteoCOVID-19 forschen.

Als Dozentin in der Forschung und mit der Betreuung der Masterthesis von Studierenden des MSc in Osteopathie konnte Mia Macdonald weitere Erfahrung in der Lehre aufbauen und absolvierte 2021 ein CAS in Hochschuldidaktik an der Pädagogischen Hochschule Zürich.

Ihre Hauptmotivation für diese vielfältigen Aufgaben ist die Möglichkeit, den Fortschritt der Studierenden in der Entwicklung von kritischem Denken und Selbstentwicklung zu fördern.