CAS Industrial Computing and Analytics

Lernen Sie die Möglichkeiten von Industrial Computing und Smart Data im Industrieunternehmen einzusetzen.

Eine Unternehmenstransformation hervorgerufen durch Veränderung industrieller Geschäftsprozesse (Industrie 4.0) hat weitreichende Auswirkungen auf den Schnittstellenbereich der IT. Fundierte Kompetenzen im Industrial Computing und im Bereich Smart Data sind für Fach- und Führungskräfte in Industrieunternehmen daher von grosser Bedeutung, um den neuen Anforderungen gerecht zu werden.

Sie befassen sich in diesem CAS umfassend mit den Möglichkeiten, welche durch die IT und Datenanalyse im Umfeld der Industrie 4.0 entstehen. Dieses Wissen geht über klassische IT-Theorien und Modelle hinaus und fokussiert industrielle Themenbereiche, um analytische Hilfsmittel und Cloud-Modelle wertschöpfend einzusetzen. Ausserdem lernen Sie, Anforderungen an die Informatik zu definieren, um neue Geschäftsmodelle und -prozesse zu unterstützen. Dabei wird auch das wichtige Thema Informationssicherheit berücksichtigt.

Eckdaten

Akadem. Titel: Certificate of Advanced Studies in Industrial Computing and Analytics

Abschluss: CAS

Start: Februar

Dauer: 1 Semester

Studienorte: Bern, Zürich

Studienmodell: Blended Learning

ECTS: 10

Anmeldeschluss: 30. November

Kosten: CHF 4'550

Studium

Das CAS umfasst 10 Leistungspunkte nach dem European Credit Transfer System (ETCS) und beinhaltet folgende zwei Module:

Industrial Computing & IoT (Internet of Things) 5 ECTS

Sie lernen die Struktur von IoT Lösungen zu verstehen, lernen die Anwendungen von Cloud Plattformen und Services kennen, und sind so in der Lage, eine eigene IoT Problemstellung zu formulieren und ein entsprechendes Lösungskonzept zu entwerfen und zu präsentieren.

Industrial Analytics (Smart Data) 5 ECTS

Lerninhalte:

  • Neue Potentiale von Daten für Analysezwecke im Rahmen der Digitalisierung
  • Neue Datenquellen aufgrund digitalisierter Prozesse und IoT
  • Kombinierte Analysetechniken von herkömmlichen Prozess- und IoT-Daten
  • Ganzheitliche Perspektive auf Data Analytics zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen durch integrierte Datenanalyse
  • Transformationsmöglichkeiten der Digitalisierung zu Big Data und Smart Data
  • Datenmanagement mit strukturierten und unstrukturierten Daten
     

Das CAS Industrial Computing and Analytics ist Teil des Teil des Master of Advanced Studies (MAS) Smart Engineering and Process Management (MAS Industrie 4.0) und kann auch einzeln belegt 

Als einzige Fachhochschule der Schweiz bietet die FFHS alle Studiengänge im Blended Learning-Modell an. Diese innovative Ausbildungsform kombiniert die Vorteile des E-Learning mit jenen des traditionellen Unterrichts – für grösste zeitliche Flexibilität.

Das Studium an der FFHS besteht aus:

  • 80% Selbststudium unterstützt durch unsere Online-Lernplattform
  • 20% Face-to-Face-Unterricht im FFHS-Regionalzentrum in Zürich oder Bern 

Mehr zum Studienmodell

Organisatorisches

  • Start: Februar (Frühlingssemester)
  • Dauer CAS: 1 Semester
  • Anmeldeschluss: 30. November (spätere Anmeldungen je nach Verfügbarkeit möglich)
  • Berufliches Umfeld: 80% bis 100% Berufstätigkeit möglich
  • Termine: Den aktuellen Stundenplan können Sie gerne per E-Mail in Erfahrung bringen. Kontaktieren Sie uns unter carole.schnydrig(at)ffhs.ch

CHF 4'400 (inkl. Lehrmittel, Lernplattform, (Online-) Betreuung, ordentliche Prüfungsgebühren). Hinzu kommt eine Anmeldegebühr von CHF 150.

Folgende Personen werden zu den CAS zugelassen, sofern sie über mehrjährige qualifizierte Berufspraxis verfügen:

  • Absolventen von Hochschulen (Universität, ETH, FH, PH)
  • Absolventen einer höheren Fachschule
  • Inhaber eines eidgenössischen Fachausweises oder eines eidgenössischen Diploms

Über die Zulassung von Personen, die die genannten Anforderungen zum MAS bzw. zu einem CAS nicht erfüllen, jedoch über mehrjährige, relevante Berufserfahrung verfügen, entscheidet die Fernfachhochschule Schweiz «sur dossier».

Kontakt