CAS Change and Service Management

Vertiefen Sie Change- und Innovationsmanagement aus betriebswirtschaftlicher Sicht und trainieren Sie im Rahmen der ITIL-Foundation-Zertifizierung die entsprechenden Methoden.

Strategieprojekte und grössere IT-Projekte haben in der Regel umfassende Auswirkungen auf die betrieblichen Abläufe in den einzelnen Funktionsbereichen. Auch sind insbesondere grössere IT-Projekte in Ihrer Operationalisierungsphase recht komplex und bedürfen einer gewissen Professionalität und Vertrauensbasis, um sie erfolgreich im Sinne aller Stakeholder abschliessen zu können.

Eckdaten

Akadem. Titel: Certificate of Advanced Studies in Change and Service Management

Start: Februar und August

Dauer: 1 Semester

Studienorte: Zürich, Bern

Studienmodell: Blended Learning

ECTS: 10

Kosten: CHF 4'550

Studium

Im Modul Change- and Innovationsmanagement und Innovations-/ IT-Trends wird zunächst aus betriebswirtschaftlicher Sicht das Phänomen eines Changes im Sinne des organisatorischen Wandels ergründet, um deutlich zu machen, zu welchen Problemen es bei der Realisierung von Neuerungen bzw. Änderungen kommen kann. Hierbei steht das Handling von personellen Aspekten (Ängste und Widerstand) im Vordergrund, da diese in einem Change-Prozess aus IT-Sicht häufig zu kurz kommen. Dieses Modul hat das Ziel, einen Berater auf organisationspsychologische Dinge bei Changes im Sinne des IT-Change-Managements zu sensibilisieren. Bei Bedarf können tiefergehende Kompetenzen im Bereich  Innovationsmanagement in einem weiteren Modul zusätzlich erworben werden.

Das Modul IT-Service-Management vermittelt ein entsprechendes Grundverständnis der dazugehörenden Methoden und zeigt Best Practices auf. Hierzu werden die Grundlagen ITIL  (Phasenmodell und Basiskonzepte) vermittelt. Des Weiteren soll mit Hilfe des Aufzeigens der Unterthemen Service Strategie, Service Design, Service Transition, Service Operation, Continual Service Improvement, Service Architektur, Service Kalkulation und Service Verträge das Prozessverständnis von ITIL  gefestigt werden, um als Bestandteil dieses Moduls anschliessend eine ITIL  Foundation-Zertifizierung ablegen zu können.

Als einzige Fachhochschule der Schweiz bietet die FFHS alle Studiengänge im Blended Learning-Modell an. Diese innovative Ausbildungsform kombiniert die Vorteile des E-Learning mit jenen des traditionellen Unterrichts – für grösste zeitliche Flexibilität.

Das Studium an der FFHS besteht aus:

  • 80% Selbststudium unterstützt durch unsere Online-Lernplattform
  • 20% Face-to-Face-Unterricht im FFHS-Regionalzentrum in Zürich oder Bern (jeden 2. Samstag im Monat)

Mehr zum Studienmodell

Organisatorisches

Start: Frühlingssemester: Anfang Februar / Herbstsemester: Mitte August

Die individuelle Kombination von Modulen erlaubt es, das Qualifikationsprofil eines Beraters  in der Business- und IT-Branche marktgerecht und zukunftsweisend zu entwickeln bzw. zu optimieren. Ein CAS umfasst 10 ECTS-Punkte und gliedert sich in zwei themenaffine Module zu je 5 ECTS-Credits, die aus einem Pool (Modulpool als PDF) gewählt werden können. Sie haben die Möglichkeit, beliebig viele CAS bzw. Module auf dem für Sie passenden Level zu besuchen. Unter gewissen Auflagen können CAS auch adaptiert oder passende Einzelmodule aus dem MAS Business- and IT-Consulting zu einem «customized» CAS kombiniert werden (hierzu geben wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch Auskunft).

CHF 4'400 für ein CAS (inkl. Lehrmittel, Lernplattform, (Online)-Betreuung, ordentliche Prüfungsgebühren) Hinzu kommt eine Einschreibegebühr von CHF 150.

Zum CAS zugelassen werden Absolventen/Absolventinnen einer Universität oder Fachhochschule. «Sur dossier» können auch Absolventen/Absolventinnen einer Höheren Fachschule sowie Inhaber eines eidgenössischen Diploms einer höheren Fachprüfung zugelassen werden. Aufgrund der Praxisorientierung des Studiums wird den Studierenden empfohlen, einer affinen Berufstätigkeit nachzugehen.