17.09.2020 08:00 - 10:00 / ONLINE VIA ZOOM

28. FFHS Business Breakfast / 2. Business Breakfast Online: «Doing Business with China»

Die enge Zusammenarbeit zwischen Chinesischen und Schweizer Firmen verspricht Innovation und technologischen Fortschritt, die Nutzung wirtschaftlicher Chancen und Wachstumspotenziale. Durch die Erfahrung mit Covid-19 wird nach Implikationen für Schweizer Unternehmen im «Business with China» gefragt, die unsere Referenten beim 28. Business Breakfast aufzeigen werden.

Das Thema: «Doing Business with China»

Als zweitgrösste Wirtschaft mit enormen Investitionen in Hightech, in die Digitalisierung und dem Aufbau von Innovation Hubs wie Shenzhen, ist China zu einem Key Player im Weltmarkt aufgestiegen und zu einem wichtigen Handelspartner für Schweizer Unternehmen geworden. Es eröffnen sich Möglichkeiten für die Etablierung von Geschäfts- und Produktionsniederlassungen sowie Forschungszentren. Erfolg im Business mit China bedeutet gleichzeitig, kulturelle Herausforderungen anzugehen und Brücken zu schlagen. Mit dieser Internationalisierungsstrategie konnten Schweizer Firmen ihre Innovationen vorantreiben. Es entstanden aber auch Abhängigkeiten, die in der Covid-19 Krise zu Tage kamen.

Wie wird die Erfahrung mit dieser Krise das Business mit China beeinflussen? Oder gilt nach dem wirtschaftlichen Stillstand «Business as usual»? Welche Rolle spielen nachhaltige Geschäftsmodelle für eine krisensichere strategische Ausrichtung? Diese Fragen stehen im Zentrum unserer Debatte mit Experten, Akademikern und Ihnen als Teilnehmer und Agierende im «Business with China».