Welches Studium passt zu mir? Sehen Sie auf einen Blick, welche Studiengänge für Sie in Frage kommen

Virtuelle & Interaktive Sessions (VIS) zum Thema Storytelling im Hochschulunterricht

Workshops (VIS) vom 27. Oktober - 24. November 2016 

 

Gute Geschichten sind wie Edelsteine – sie verleihen jeder menschlichen Begegnung ein bisschen Glanz

Im Rahmen der VIS 2016 bieten wir Ihnen 5 virtuelle Workshops an, in denen Sie unterschiedliche narrative Ansätze für den Hochschulunterricht kennenlernen und ausprobieren können. Ausgewiesene Storytellingexperten leiten die Workshops und helfen Ihnen dabei, das Gelernte auf Ihren eigenen Unterricht zu transferieren. Die Workshops finden online statt, das Einzige, das Sie dazu benötigen ist ein PC oder ein Laptop, ein Headset und 90 Minuten Ihrer Zeit.

Die Workshops können unabhängig voneinander besucht werden. Sie können sich also Ihr eigenes Programm zusammenstellen, ganz nach Ihrem Geschmack. Wir freuen uns, wenn wir Sie im einen oder anderen Workshop wiedersehen und wir freuen uns auf spannende Geschichten und glanzvolle Momente…

 

Nur tote Fische schwimmen mit dem Strom.

“Wir aber sind lebendig, und deshalb haben wir uns dafür entscheiden, stromaufwärts zu schwimmen. Unsere Vision als E-Hochschule ist es, den Rahmen des Möglichen auszuloten, ein Gespür für Trends zu entwickeln, und das Neue darin voranzutreiben. Uns ging es immer schon darum, anders zu sein und das versuchen wir auch mit Storytelling. Wir sehen darin einen neuen Ansatz, um die Hochschuldidaktik weiterzubringen.” Kurt Grünwald, Direktor FFHS

 

VIS - Willkommenspodcast

 

Programm:

Multimedia Stories kreieren:

27. Oktober 2016, 19.00 - 21.00

Multimedia Stories sind Geschichten, die mit digitalen Inhalten (wie Bildern, Fotos, Video, Ton und Text) angereichert werden. Sie eignen sich dabei besonders gut für eine intensive Auseinandersetzung von Studierenden mit einem Thema z.B. in Form einer Abschlussarbeit. Denn eine multimediale Story zu kreieren, verlangt neben der Aneignung von Medienkompetenz auch eine sorgfältige Recherche und inhaltliche Vorbereitung.

weiterlesen

Kollaborative Gamebooks für den Unterricht:

 3. November 2016, 19.00 - 21.00 Uhr

Haben Sie sich auch schon gefragt, wie Sie Lerninhalte für Ihre Studierenden spielerisch gestalten können? Dann sind Sie in diesem Workshop richtig. Beim kollaborativen Gamebook handelt es sich um ein interaktives Spiel, bei dem die komplette Spielumgebung durch Textkomponenten (ähnlich einem Buch) direkt im Kopf des Spielers erzeugt wird. Der Leser nimmt die Rolle des Spielers ein und kann dabei direkten Einfluss auf die Handlung des Geschehens nehmen. Im Spielverlauf stösst er immer wieder auf andere Spieler, mit denen er kollaborieren muss, um vorwärts zu kommen.

Die Handlungen im Spiel können vom Lernenden beeinflusst werden. Auf diese Weise wird Wissen spielerisch angeeignet und praktisch angewendet. Direkte, situationsbezogene Interaktionen erfordern persönliche Entscheidungen, geben unmittelbares Feedback und ermöglichen individuelles Lernen. Ausserdem stellen Gamebooks die Studierenden vor die Herausforderungen von Teamarbeit und Wettbewerb.

Gamebooks laufen über einen Browser auf einem Laptop, Tablet oder Smartphone. Neben den Textblöcken können nach Bedarf auch Bild, Video und Tonkomponenten einfach und ohne aufwändige Grafikentwicklung integriert werden.

weiterlesen

Besser verstehen mit Metaphern:

10. November 2016, 11.30 - 13.00 Uhr

Eine Metapher verbindet eine nicht vertraute Idee mit einer alltäglichen und hilft so, abstrakte und komplexe Ideen verständlich zu machen. Im Unterricht eingesetzt, lassen sich mit Hilfe solcher bildhafter Übertragung auch anspruchsvolle Inhalte lernfreundlich aufbereiten.

weiterlesen

Wie (er)findet man eine gute Geschichte?

17. November 2016, 19.00 - 20.30 Uhr

Gute Geschichten bereichern das Lernen. Eine gute Geschichte zum richtigen Zeitpunkt erzählt, kann fast alles: Sie erklärt, regt zum Weiterdenken an, transportiert Bedeutung, stiftet Sinn, weckt Emotionen und verbindet. Aber was macht eine gute Geschichte für den Unterricht aus und wie (er)findet man sie? Dieser Workshop gibt Ihnen Antworten auf diese Fragen.

weiterlesen

Das Prinzip der Heldenreise:

24. November 2016, 11.30 - 13.00 Uhr

Die Heldenreise ist der Prototyp einer Geschichte. In ihrem Mittelpunkt steht der Held, der Schwierigkeiten zu überwinden hat und schliesslich in der Auseinandersetzung mit seinen Aufgaben wächst. Es geht um Transformation und damit immer um Lernen , weil sich Anfang und Ende der Geschichte voneinander unterscheiden. Die Heldenreise kann ein Reflexionstool sein, um Studierende in ihrer kritischen und bewussten Auseinandersetzung mit dem Unterrichtsstoff und dem eigenen Lernprozess zu unterstützen.

weiterlesen