Welches Studium passt zu mir? Sehen Sie auf einen Blick, welche Studiengänge für Sie in Frage kommen

Wirtschaftspodium Limmattal: Digitale Plattformen als Geschäftsmodell der Zukunft

Digitale Plattformen gewinnen in nahezu allen Branchen an Bedeutung. Welcher Mehrwert dabei für Anbieter und Kunden resultiert und wie Unternehmen sich für die Zukunft positionieren können, wurde am 7. November an der Input-Session «Digitale Plattformen als Geschäftsmodell der Zukunft» des 19. Wirtschaftspodium Limmattal thematisiert.

 

Mehrwert für Anbieter und Kunden

Für eine erfolgreiche Plattform ist es ausschlaggebend, dass ein Mehrwert sowohl für die Anbieter als auch die Kunden generiert wird. Weil der Mehrwert einer Plattform für Anbieter und Kunden häufig unterschiedlich ist, müssen für beide Seiten eigene Strategien entwickelt und implementiert werden. «Nur wenn es einer Plattform gelingt, dass Anbieter und Kunden ihre Transaktionen dauerhaft über die Plattform abwickeln, besteht für die Plattform ein Wachstumspotential», betont Dr. Hagen Worch, Forschungsfeldleiter «Innovation & Entrepreneurship» des Instituts für Management & Innovation der FFHS.

 

Welche Plattformstrategie wählen? 

Unternehmen müssen sich entscheiden, welche Rolle sie in den immer stärker voranschreitenden neuen digitalen Ökosystemen einnehmen wollen. Dafür müssen Unternehmen eigene Plattformstrategien entwickeln, so Dr. Hagen Worch. Die Optionen reichen dabei von der aktiven Nutzung bestehender Plattformen über die Mitfinanzierung bis hin zum Aufbau einer eigenen digitalen Plattform. Auch können Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen um spezifische Plattformelemente ergänzen. Mit einer geeigneten Strategie können sie Prozesskosten reduzieren, in neue Märkte eintreten und an innovativen Geschäftsmodellen partizipieren.

 

Wie lassen sich digitale Plattformen erfolgreich entwickeln und umsetzen?

Das Leistungspaket «Digitale Plattformstrategien» des Instituts für Management & Innovation (IMI) umfasst die Entwicklung einer digitalen Plattformstrategie angepasst an Ihre Bedürfnisse. Dabei werden in moderierten Workshops mit Ihrem Unternehmen sowie in Interviews mit potentiellen Anbietern und Kunden Geschäftsmodelle identifiziert und getestet. Anschliessend wird ein Umsetzungsplan erarbeitet, so dass als Ergebnis ein unmittelbar implementierbares Plattformkonzept vorliegt, das einen dauerhaften Mehrwert für Anbieter und Kunden generiert. Das Leistungspaket umfasst drei Schritte:

 

Schritt 1: Auslegeordnung mit Erstanalyse 

Schritt 2: Potenzialerfassung und Lösungsskizzen 

Schritt 3: Konkretisierung mit Projektumsetzung 

 

Ihr Nutzen

  • Erschliessen Sie neue Ertragsquellen.
  • Entwickeln Sie neue Geschäftsfelder.
  • Passen Sie Ihr Kerngeschäft den Dynamiken in Ihren Märkten an.
  • Bleiben Sie konkurrenzfähig insbesondere gegenüber grossen Plattformen.
  • Sichern und stärken Sie Ihre Wettbewerbsposition.
  • Erarbeiten und nutzen Sie Gewinn- und Wachstumspotenziale.

Download der Präsentation​​​​ (PDF)

Sind digitale Plattformen für Ihr Unternehmen interessant?

Benötigen Sie weitere Informationen oder Unterstützung bei der Umsetzung?

Wenden Sie sich gern an:

hagen.worch@ffhs.ch, +41 44 842 15 53

Dr. Hagen Worch ist Forschungsfeldleiter «Innovation & Entrepreneurship» am Institut für Management & Innovation (IMI) der FFHS und doziert im Masterstudiengang Innovation Management.

 

Diese Seite weiterempfehlen

Zurück