Welches Studium passt zu mir? Sehen Sie auf einen Blick, welche Studiengänge für Sie in Frage kommen

5 Visionen für die FFHS

Ein digitales Studium muss die Studierenden dabei unterstützen, ihre Zeit optimal zu nutzen. Die Fernfachhochschule Schweiz erforscht deshalb neue Lernmethoden und wendet diese an. Mit E-Didaktik, neuer Lern-Technologie und schnell erreichbaren Standorten will Rektor Michael Zurwerra ein effizientes und flexibles Studium erreichen.

1. Ausbau E-Hochschule und E-Learning
Unsere Fachhochschule wird in den nächsten Jahren in allen Bereichen zu einer gut organisierten und übersichtlichen E-Hochschule ausgebaut. Im Laufe dieses Prozesses investieren wir viele Ressourcen in die Forschung und Entwicklung im Bereich neuer Unterrichtsmodelle. In der Forschung sollen neue Technologien und Methoden, wie der Einsatz von Virtual Reality, Adaptive Learning, Gamification usw. empirisch geprüft und, wo sie sich bewähren, in die Lehre implementiert werden.

2. Dozierenden Aus- und Weiterbildung
Wir müssen unsere Dozentinnen und Dozenten im Bereich von Online- und E-Learning noch breiter ausbilden, sie insgesamt besser unterstützen und ständig in den neuen Technologien, die bei uns zur Anwendung kommen, weiterbilden. Deshalb haben wir den bestehenden CAS eDidactics zum neuen Weiterbildungsstudiengang MAS Digital Education ausgebaut, der auch für alle Interessierten offensteht. Wir haben das erklärte Ziel, ein Kompetenzzentrum für E-Learning aufzubauen.

3.Ausbau der Kooperationen
Moderne Hochschulen brauchen gute und starke Kooperationen. Deshalb beabsichtigen wir, künftig in allen Bereichen der Hochschule noch enger mit den verschiedenen Departementen der SUPSI zusammenzuarbeiten. Wir wollen unsere Kooperationen mit anderen Fachhochschulen, Höheren Fachschulen und Universitäten im In- und Ausland erweitern und noch intensiver und nachhaltiger die Zusammenarbeit mit Institutionen, internationalen Unternehmen und KMUs pflegen.

4. Institutionelle Akkreditierung
Damit die FFHS weiterhin vom Bund anerkannt bleibt, wollen wir uns zusammen mit der SUPSI bis im Frühjahr 2020 institutionell akkreditieren lassen. Bei der Akkreditierung werden Prozesse definiert sowie Stärken, Schwächen und Optimierungspotenziale aufgezeigt. Ziel dabei ist es, die Qualität in Forschung, Lehre und Administration aufzuzeigen, wo nötig zu verbessern und dabei ein wirksames Qualitätsmanagement aufzubauen.

5. Moderner Lernraum an der Achse Zürich-Bern
Wir haben entschieden, dass wir in Brig und Zürich einen neuen Campus bauen, der den Bedürfnissen der E-Hochschule der Zukunft gerecht werden kann. Die Standorte für den Präsenzunterricht müssen zudem rasch und gut erreichbar sein. Daher verfolgen wir das Ziel, dass wir unsere Standorte an die Bahnachse Zürich-Bern verlagern und den Standort Bahnhof Basel sowie den Hauptsitz mit dem neuen Campus in Brig, ebenfalls in Bahnhofsnähe, behalten.

FFHS-Magazin Cloud bestellen

Sie wünschen sich das Cloud auf Papier? Melden Sie sich einfach an und wir schicken Ihnen das nächste Heft per Post nach Hause.