Welches Studium passt zu mir? Sehen Sie auf einen Blick, welche Studiengänge für Sie in Frage kommen

Erstmals über 2000 Studierende an der FFHS

Brig/Zürich – Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) hält ihren Aufwärtstrend der letzten Jahre und verzeichnet zum Start des Herbstsemesters 11% mehr Neuimmatrikulationen. Insgesamt zählt die FFHS aktuell 2‘079 Studierende – ein Rekord.

Am 19. August starteten 830 neue Studierende ins diesjährige Herbstsemester. Damit kann die FFHS einen Zuwachs von 11% gegenüber dem Vorjahr ausweisen. «Die guten Zahlen zum Start des Herbstsemesters bestätigen unser Bestreben, das Studium an der FFHS möglichst flexibel zu gestalten», freut sich der Rektor der FFHS, Michael Zurwerra.

Das beliebteste Studienfach an der FFHS ist nach wie vor Betriebsökonomie mit insgesamt 450 Studierenden, gefolgt vom Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit 446. Zum ersten Mal gestartet ist auch der neue Weiterbildungsmaster MAS Industrie 4.0 an den Standorten Bern und Zürich. Für das Studienjahr 2017/18 sind insgesamt 2‘079 Studierende an der FFHS eingeschrieben, so viele wie noch nie.

 

Weiterbildung wächst stark

Die Immatrikulationen für Bachelor- und Masterstudiengänge bewegen sich weiterhin auf hohem Niveau. Einzig der BSc Informatik, der 2016 überproportional gewachsen war, ist leicht rückläufig. Insgesamt starten 535 neue Bachelor- oder Masterstudierende in den vier Regionalzentren Zürich, Bern, Basel und Brig ins Herbstsemester.

Im Bereich Weiterbildung verzeichnet man indessen fast 50% mehr Neuimmatrikulationen als im Vorjahr. 2017 beginnen 295 Studierende eine Weiterbildung, 98 mehr als im Herbstsemester 2016.

 

Flexibles, zeitgemässes Studium

Mit einer fürs Herbstsemester 2017 überarbeiteten Online-Lernplattform, ersten adaptiven Kursen, die sich automatisch dem Lernfortschritt der Studierenden anpassen, und Online-Prüfungen setzt die Fernfachhochschule Schweiz Akzente im Bereich Digitales Lernen. Mit der Etablierung des ersten UNESCO-Lehrstuhls an einer Schweizer Fachhochschule stellte die FFHS Anfang 2017 sicher, dass sie auch in Zukunft im Bereich personalisiertes und adaptives Fernstudium führend bleiben wird.

Die Fernfachhochschule Schweiz begegnet den Bedürfnissen der Studierenden nach mehr Flexibilität und relevanten Aus- und Weiterbildungen mit ihrem Blended Learning-Studienmodell und ihrem auf Wirtschafts-, IT- und Gesundheitsthemen fokussierten Studiengängen.

 

FFHS // 21. August 2017

Diese Seite weiterempfehlen

Zurück