Welches Studium passt zu mir? Sehen Sie auf einen Blick, welche Studiengänge für Sie in Frage kommen

Neu ab September 2017: CAS Behavioral Economics

Zürich/Bern – Im kommenden Herbstsemester startet die erste Durchführung des Certificate of Advanced Studies (CAS) Behavioral Economics. Der Lehrgang konzentriert sich auf die Psychologie in Kaufentscheidungen. Er untersucht Pricing-Entscheidungen in unterschiedlichen Formen und Prozessen aus psychologischer Sicht. Studiengangsleiter Dr. Tobias Heilmann gibt im Kurzinterview Auskunft über die Inhalte und Ziele des neuen CAS.

Herr Dr. Heilmann, es gibt verschiedene Behavioral Economics-Lehrgänge auf dem Bildungsmarkt. Was zeichnet das neue CAS Behavioral Economics an der FFHS aus?

Der neue Lehrgang zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass er Themen aufnimmt, dass er Psychologie und Ökonomie in die Praxis – und zwar in ganz unterschiedliche Bereiche – transferiert: Werbung, Marketing, Sales, Pricing, Consulting. Basierend auf knallharten Erkenntnissen, die aber gewinnbringend und einfach eingebracht und umgesetzt werden können. Das – und diese Kombination der Module, d.h. der Inhalte im CAS – ist einzigartig aus meiner Sicht. Besonderer Pluspunkt ist natürlich auch die Studienmethodik der FFHS. Durch die Kombination von E-Learning und Face-to-Face-Unterricht können wir den Studierenden eine grosse zeitliche Flexibilität bieten. Das ist schon top.
 

Welche Schwerpunkte können die Teilnehmenden erwarten? 

Wir bieten drei inhaltliche Schwerpunkte an, in denen originär psychologische Kenntnisse und Fähigkeiten vermittelt werden: (1) Psychologie der Kaufentscheidung, (2) Entscheidungsfindung und (3) Geld- und Preispsychologie. Studierende können einschätzen, wann bspw. das Wissen, bestimmte Entscheidungstypen und -strategien beim Kauf eines Produkts eine Rolle spielen und was das für Werbung, Kommunikation und Marketing bedeuten kann. Oder: Studierende erlernen bei uns psychologische Prozesse, die bei der Aufnahme und Bewertung von Preisinformationen relevant sind. Sie können daraus Massnahmen ergreifen, kennen Kundenverhaltensweisen und können diese beeinflussen, kennen die Methoden. 
 

Wie praxisnah wird dieser Lehrgang gestaltet? 

Auf die Praxisnähe legen wir an der FFHS hohe Priorität. So lernen die Studierenden, die verschiedenen Faktoren für Entscheidungen einzubeziehen – und gehen Kaufentscheidungen an eigenen Cases (mit potenziellen Kunden) planerisch, inhaltlich, methodisch und operativ zu bewerten, vorzubereiten und durchzuführen. Oder sie lernen Preise optimal zu gestalten, erlernen und verstehen Prozesse im „realen Leben“, die zur Aktivierung von Preisemotionen relevant sind, verstehen und erleben, was bei Kunden beachtet werden muss. Das Tolle ist – so sehe ich das zumindest: Es bleibt keine Trockenübung. Da wird auch selbst gemacht.

Herr Dr. Heilmann, herzlichen Dank.

 

Das CAS Behavioral Economics wird im Herbst 2017 erstmals. Alle Informationen zu Anmeldung, Curriculum und weitere Informationen finden Sie im Web.

Diese Seite weiterempfehlen

Zurück