Welches Studium passt zu mir? Sehen Sie auf einen Blick, welche Studiengänge für Sie in Frage kommen

Knapp 500 neue Fernstudierende an der FFHS

Brig/Zürich – An der Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) nehmen diesen Herbst knapp 500 Studierende neu ihr Fernstudium in Angriff. Das sind 7.6% mehr Neuimmatrikulationen als im Vorjahr. Mit dem neuartigen Modell des praxisintegrierten Bachelorstudium will die FFHS ausserdem gegen den Fachkräftemangel in den MINT-Fächern vorgehen.

Verteilt auf die Regionalzentren Zürich, Bern, Basel und Brig starten 367 neue Bachelor- und Master-Studierende ins Herbstsemester. 126 Personen beginnen zudem eine Weiterbildung. Am beliebtesten ist noch immer das Bachelor-Studium Betriebsökonomie mit insgesamt 416 immatrikulierten Studierenden, gefolgt vom Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit knapp 300. Die Gesamtzahl an immatrikulierten Studierenden beläuft sich somit auf 1‘264.

Gegen den Fachkräftemangel

Erfreut zeigt sich die FFHS zudem über einen Zuwachs im Bachelor Wirtschaftsinformatik, wo die Neuimmatrikulationen um über 60% anstiegen. Die Bachelor-Studiengänge Informatik und Wirtschaftsinformatik zählen zu Beginn des Herbstsemesters total 290 Studierende. Mit einem neuen Studienmodell in Kooperation mit Unternehmen soll die Attraktivität des IT-Studiums noch gesteigert werden. Auch will die FFHS damit das Problem des Fachkräftemangels in den MINT-Fächern angehen. Das sogenannte praxisintegrierte Bachelorstudium (PiBS) richtet sich an gymnasiale Maturanden, die Berufspraxis mit einem Hochschulstudium verbinden möchten. Dieses startet im Herbst 2015. Mehr Informationen zu PiBS finden Sie hier.

FFHS // 3.09.2014

Diese Seite weiterempfehlen

Zurück