MSc Wirtschaftsinformatik

Mit der fortschreitenden Digitalisierung verschmelzen die Welten der Informatik und des Managements mehr und mehr. Im neuen MSc Wirtschaftsinformatik schärfen Sie Ihr Profil und kommunizieren auf Augenhöhe mit Ihren Führungskollegen, sowohl auf technischer Ebene als auch auf Managementlevel.

Die Wirtschaftsinformatik ist eine Schlüsseldisziplin im digitalen Zeitalter, welche einen echten Mehrwert in der digitalen Zukunft bringt. Sie lernen nicht nur den Umgang mit digitalen Geschäftsmodellen, Softwareentwicklung und Projekt- und Organisationsentwicklungen, sondern sind in der Lage, digitale Themen konsequent aus der Managementperspektive zu beleuchten.

Gestalten Sie die digitale Transformation an vorderster Front mit!

Perspektiven

Ihre Entwicklungs- und Aufstiegsmöglichkeiten sind mit diesem Masterabschluss sehr attraktiv. Folgende Tätigkeitsfelder stehen Ihnen offen:

  • Anspruchsvolle Führungsaufgaben im Bereich des Informations- und Prozessmanagements sowie der Softwareentwicklung und -evaluation
  • Projektleitungs- und Organisationsentwicklungsaufgaben
  • Aufgabenprofil eines Business Analysts.

Eckdaten

Akadem. Titel: Master of Science SUPSI in Wirtschaftsinformatik

Start: September (erstmals Sept. 2022)

Dauer: 6 Semester

Studienorte: Zürich

Studienmodell: Präsenzstudium mit Unterricht am Montag und Dienstag

ECTS: 90

Anmeldeschluss: 15. Mai (spätere Anmeldungen nach Verfügbarkeit)

Kosten: CHF 6'300

Studium

Das Masterstudium ist in vier Modulbereiche unterteilt:

  • Kernmodule (45 ECTS)
  • Profilbildende und allgemeine Wahlpflichtmodule (15 ECTS)
  • Wissenschaftliches Arbeiten und Projekte (15 ECTS)
  • Masterthesis (15 ECTS)

Jeder Bereich umfasst mehrere Modulgruppen, die wiederum thematisch zusammenhängende Unterrichtsmodule beinhalten. Während die Unterrichtsmodule über die Zeit aktuellen Entwicklungen angepasst werden, bleiben die Modulgruppen und Bereiche mit ihren übergeordneten Kompetenzzielen über längere Zeit konstant. 

Kernmodule

In diesem Bereich sind Module enthalten, die unbedingt notwendige Kompetenzen auf Masterstufe vermitteln. Die Module in diesem Bereich sind in folgende Modulgruppen gegliedert:

  • Modulgruppe Digital Transformation
  • Digital Enterprise Management
  • Data Driven Enterprise

Wahlpflichtmodule

In diesem Bereich sind die Modulgruppen enthalten, die Sie innerhalb bestimmter Regeln individuell zusammenstellen können. Die Modulgruppen sind nach Themenkomplexen gegliedert. Durch persönliche Wahl der jeweiligen Module wird eine thematische Vertiefung in Gesundheit (Digital Health), Produktion (Digital Manufacturing), Finanzdienstleistungen (Digital Finance) oder Informatik (General Business IT) ermöglicht.

In Abhängigkeit des jeweiligen Bachelorabschlusses und sonstigen Vorbildungen werden bestimmte Wahlpflichtmodule entweder als verpflichtend oder als nicht zulässig deklariert. So müssen z.B. Studierende mit einer Bachelorausbildung in Betriebsökonomie bestimmte oder alle Module aus dem Themenkomplex «General Business IT» belegen. Umgekehrt können z.B. Absolventinnen und Absolventen eines Bachelorstudiums in Informatik oder Wirtschaftsinformatik bestimmte Module im Themenkomplex «General Business Technology» nicht wählen.

In einem obligatorischen Eintrittsgespräch wird festgelegt, welche Wahlpflichtmodule verpflichtend sind bzw. nicht belegt werden können.

Wissenschaftliches Arbeiten und Projekte

Die Module in diesem Modulbereich dienen einerseits der praktischen Anwendung des erworbenen theoretischen Wissens aus den Kern- oder Wahlpflichtmodulen. Andererseits werden hier, aufbauend auf einer Einführung in wirtschaftsinformatikspezifische Forschungsmethoden wie etwa Design Science, wissenschaftliche Methoden geübt und konkret in Forschungs- und Innovationsprojekten umgesetzt.

Das Masterstudium wird mit der Masterthesis abgeschlossen. In dieser individuell anzufertigenden Arbeit erbringen die Studierenden den Nachweis, dass sie in der Lage sind, die im Studium erworbenen Fach- und Methodenkompetenzen korrekt und zielgerichtet anzuwenden.

Präsenzstudium am FFHS Campus in Zürich (dieser MSc ist abweichend vom FFHS-Blended-Learning Modell):

  • Montag: 09:15 bis 12:30 und 13:15 bis 16:30
  • Dienstag: 09:15 bis 12:30 und 13:15 bis 16:30

Der MSc Wirtschaftsinformatik wird in Kooperation mit der BFH, OST und HSLU angeboten. Das Studium kann berufsbegleitend in 4-6 Semestern absolviert werden. Bei einer Studienzeit von 4 Semester wird empfohlen nicht mehr als 50 bis 60 Prozent einer Berufstätigkeit nachzugehen. Je nach Modulbelegung kann das Studium gestreckt und das Berufspensum entsprechend auf bis 80 Prozent erhöht werden.

Der Präsenzunterricht findet für alle Studierenden der beteiligten Hochschulen im neuen Gleisarena FFHS Campus Zürich unmittelbar am Hauptbahnhof statt. 

Organisatorisches

Anmeldeschluss Studium: 15. Mai (mit Studienplatzgarantie), spätere Anmeldungen je nach verfügbaren Studienplätzen möglich
Studienbeginn: September

Die Studiengebühren setzen sich wie folgt zusammen:

  • Studierende mit Wohnsitz in der Schweiz: CHF 6'300.–
  • Studierende mit Wohnsitz im Ausland: CHF 10'800.–

(Lehrmittel sind im Preis nicht enthalten)

Hinzu kommt eine Einschreibegebühr von CHF 150.–.

Zum MSc Wirtschaftsinformatik zugelassen werden Absolventen/Absolventinnen mit:

  • Bachelor-Abschluss in Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebsökonomie oder Informatik. Zur Zulassung ist ein guter Abschluss des BSc-Studiums mit einer Durchschnittsnote von mindestens 4.5 notwendig.
  • Zulassung mit Nachleistungen für andere verwandte Bachelor-Studiengänge ist möglich.

Das Studienprogramm wird in deutscher Sprache gehalten, jedoch werden Englischkenntnisse zur Literaturrecherche vorausgesetzt (B2 oder äquivalent).

Aufgrund der Praxisorientierung des Studiums wird den Studierenden empfohlen, einer Berufstätigkeit nachzugehen.

Kontakt