IT-Nachwuchs inhouse ausbilden

Das Praxisintegrierte Bachelor-Studium Informatik (PiBS) ist eine Ausbildung bei Ihnen im Unternehmen, die mit einem Informatik-Studium an der FFHS kombiniert wird. Sie setzen Studierende als Arbeitskräfte ein und profitieren vom aktuellen Know-how, welches aus dem Studium in den Alltag zurückfliesst.

Fachkräfte gewinnen!

Sie suchen talentierte FH-Absolventen, die mit Praxis und Theorie gleichermassen vertraut sind – und dies ausserdem branchenspezifisch auf Ihr Unternehmen anzuwenden wissen? Das PiBS ermöglicht Ihnen als Kooperationspartner mit der FFHS gemeinsam Ihre Mitarbeitenden von morgen auszubilden!

Die FFHS hat 2015 als erste Fachhochschule der Schweiz den praxisintegrierten Bachelor-Studiengang (PiBS) lanciert. Das neuartige Studienmodell  richtet sich an gymnasiale Maturanden, die gerne ins Berufsleben einsteigen und Praxiserfahrung sammeln möchten, gleichzeitig aber einen Hochschulabschluss anstreben. PiBS ermöglicht die nahtlose Kombination von Theorie und praktischer Anwendung.

MINT-Nachwuchs ausbilden!

Der sich verschärfende Fachkräftemangel im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik) stellt die Wirtschaft vor grosse Herausforderungen. Besonders in der ICT werden in Zukunft hochqualifizierte Studienabgänger dringend benötigt. Für das eher technisch-abstrakt gelagerte Studienfach Informatik macht die integrale Verknüpfung von Theorie und Praxis besonders Sinn, denn es erhöht die Attraktivität des IT-Studiums, nicht zuletzt auch für Frauen. Damit trifft das PiBS den Nerv der Zeit.

50-50-Split!

Das PiBS basiert auf der Kooperation von drei Partnern:

  • Studierende
  • Unternehmen
  • FFHS als Hochschule

Die PiBS-Studierenden schliessen mit Ihrem Unternehmen einen Studienausbildungsvertrag ab und werden in den fachlich relevanten Tätigkeitsbereichen des Betriebes eingesetzt. An zwei bis drei Tagen die Woche absolvieren sie das reguläre Bachelor-Studium an der FFHS (Bern und Zürich/Regensdorf). Der Wechsel Unternehmen / Studium im Wochenrhythmus garantiert beste Integration ins Berufsleben und einen effizienten Einsatz im betrieblichen Arbeitsalltag. Das Studium führt in acht Semestern zum eidgenössisch geschützten und international anerkannten Bachelor of Science (BSc) in Informatik.

Ihr Unternehmen stellt einen Arbeitsplatz zur Verfügung, sorgt für ein vielfältiges Aufgabenspektrum der PiBS-Studierenden und gewährleistet die fachliche sowie persönliche Betreuung im Betrieb.

Es bietet sich den Unternehmen die Möglichkeit, Ihre PiBS-Studierenden im 1. Studienjahr mit einem Basislehrjahr ausbilden zu lassen. Das praxisorientierte Basislehrjahr vermittelt notwendige Fach- und Methodenkompetenzen und bereitet die Studierenden optimal auf ihren Einsatz im Unternehmen vor. Informationen über das Basislehrjahr bietet beispielsweise die ICT Berufsbildungscenter AG, ein Kooperationspartner der FFHS, die in Bern als auch Zürich angesiedelt ist.

Weitere Informationen dazu finden Sie unter http://www.berufsbildungscenter.ch/firmen/basislehrjahr-pibs.

Zwischen Unternehmen und der FFHS als Hochschule regelt ein Kooperationsvertrag die zeitliche Abstimmung sowie die Studien- und Ausbildungsinhalte, um die möglichst enge Verzahnung von Theorie und Praxis zu gewährleisten.

Arbeitskraft und Innovationsmagnet!

  • Die FFHS verantwortet den wissenschaftlich-theoretischen Teil des Studiums gemäss akkreditiertem Lehrplan. Die Immatrikulation an der FFHS verpflichtet die Studierenden ausserdem an das Studien- und Prüfungsreglemente der FFHS.
  • Das Unternehmen gestaltet den berufspraktischen Teil des Studiums und betreut den Studierenden während der Praxiszeit. Die Studierenden sind aufgrund des Arbeitsvertrages mit dem Unternehmen an dessen Arbeitsbedingungen gebunden. Als Unternehmen haben Sie auch die Möglichkeit, erfahrene Experten und Mitarbeiter als Dozenten und Gastreferenten an die FFHS zu entsenden und liefern damit einen Beitrag zur Aktualität der Lehre.

Entwicklungswille!

  • Sie stellen dem Studierenden einen Arbeitsplatz zur Verfügung und gewährleisten die fachliche sowie persönliche Betreuung im Betrieb.
  • Sie sorgen für abwechslungsreiche Einsatzmöglichkeiten, bzw. ein vielfältiges Aufgabenspektrum.
  • Idealerweise stellen Sie den Studierenden bei Bewährung eine feste Stelle in Aussicht.

Custom-IT-Nachwuchs!

  • Massgeschneiderte Fachkräfte: Sie rekrutieren junge Talente und bilden diese auf Ihre eigenen Anforderungen aus.
  • Gezielter Praxistransfer: Durch die enge Abstimmung der Studieninhalte mit den Praxiseinsätzen findet ein gezielter gegenseitiger Transfer Lehre – Praxis statt. Dadurch wird die Handlungskompetenz der Studierenden überdurchschnittlich gefördert. Lesen Sie mehr
  • Bindung an das Unternehmen: Sie fördern Nachwuchsfachkräfte und binden sie frühzeitig an Ihr Unternehmen.
  • Vielfältiges Kompetenzprofil: Neben Fach- und Methodenwissen erhalten die Studierenden ein hohes Maß an Handlungs- und Sozialkompetenz.
  • Effizienz: Statt der aufwendigen Einarbeitung von Hochschulabgängern bzw. Trainees bilden Sie praxiserfahrene Mitarbeitende aus, denen Sie das relevante unternehmens- und branchenspezifische Know-How während des Studiums mitgeben.

Praxispartner

Interessiert? Folgende Praxispartner arbeiten bereits mit der FFHS im PiBS-Programm.

Zur Übersicht

Kontakt für Unternehmen