Medienmitteilung 13.01.2023 Brig

FFHS ernennt neuen Direktor Weiterbildung

Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) reorganisiert ihre Führungsebene. Neu nimmt Stefan Eggel als Direktor Weiterbildung Einsitz in die Direktion. Ausserdem wurden Adrienne Schnyder zur neuen Leiterin Human Resources und Simon Ruff zum stellvertretenden Leiter des Departements Wirtschaft und Technik ernannt.

Der Stiftungsrat der FFHS wählte Stefan Eggel zum neuen Direktor Weiterbildung. Eggel ist seit 2020 Studiengangsleiter des MAS Web for Business und des MAS Business- and IT-Consulting an der FFHS. Seit 2022 ist er stellvertretender Departementsleiter Informatik und Studiengangsleiter für den MSc Wirtschaftsinformatik. Zudem hat Eggel die Direktorin Lehre im Bereich der Weiterbildung unterstützt. Vor seiner Zeit bei der FFHS war Eggel zehn Jahre in der IT-Projektleitung und im Change Management bei Lonza tätig. Er hat einen Master of Science in Betriebswirtschaft der Universität Bern mit einem Austauschsemester an der Dublin City University (DCU) in Irland absolviert. Seine neue Funktion trat Stefan Eggel am 1. Januar 2023 an.

Ende März geht ausserdem Martin Henzen, Vizerektor ad interim in den wohl verdienten Ruhestand. Henzen übernahm ab 2020 als Stellvertreter des Rektors vor allem Führungsaufgaben im Bereich seiner Kernkompetenzen. 

Weitere neue Führungsmitglieder

Zudem wurden weitere neue Führungsmitglieder ernannt: Seit dem 1. Januar 2023 ist Adrienne Schnyder Leiterin Human Resources. Schnyder arbeitet seit 2021 als HR-Mitarbeiterin im Departement Services an der FFHS. Sie hat einen Master of Arts in Weltgesellschaft und Weltpolitik an der Universität Luzern abgeschlossen.  

Simon Ruff ist neu stellvertretender Departementsleiter Wirtschaft und Technik und unterstützt seit 1. Januar 2023 die Departementsleiterin Désirée Guntern Kreuzer. Ruff ist seit 2020 Fachbereichsleiter Technik I, Fachbereichsleiter Corporate Sustainability and Green Technologies und Studiengangsleiter BSc Wirtschaftsingenieurwesen an der FFHS. Ruff hat einen Bachelor in Wirtschaftsingenieurwesen und einen Master in Industrie 4.0 an der FFHS abgeschlossen.