Ute Eisenkolb 12.03.2020

Smarte Weiterbildung

MOOCs – oder kurz Massive Open Online Courses – sind ein komplett online-basiertes Lernformat, das Vorteile bietet, aber klassische Aus- und Weiterbildung dennoch nicht ersetzen kann.

Vor zwei Jahren verspürte ich den Wunsch, mich weiterzubilden. Die letzte Weiterbildung lag schon länger zurück und es gab ein Thema, das mich nicht nur brennend interessierte, sondern mir auch für meinen Beruf als Studiengangsleiterin wichtig schien. Die Digitalisierung. Allerdings wollte ich keine langen Fahrtzeiten und keinen Reiseaufwand für Seminarbesuche in Kauf nehmen; eher bequem von zu Hause aus einen Kurs belegen. So stiess ich bei meinen Recherchen im Internet auf Onlinekurse, den sogenannten MOOCs. Sie bezeichnen Kurse mit unlimitierter Teilnehmerzahl (massive) und offenem Zugang (open) im Web (online). In kleinen, zeitlich überschaubaren (Kurs)Portionen werden akademisch fundierte, praxisnahe Inhalte geboten. Weltweit thematisch Gleichgesinnte treffen sich online an einem Ort. Die Geschwindigkeit, mit der ein Kurs belegt wird, bestimmt jeder für sich. Diese Verbindung zwischen Ortsunabhängigkeit, Flexibilität und guter Bildung ist insbesondere im Berufsalltag gefragt und damit ein schlagkräftiges Argument für diese Art der Weiterbildung. Schliesslich eröffnete ich einen Account und belegte ein Programm in «Digital Leadership».

Interaktive Gestaltung

Der Aufbau von MOOCs ist sehr interaktiv gestaltet: Neben traditionellen Kursmaterialien finden sich vor allem Anschauungsmaterialien, wie Videos, mit denen sich auch komplexere Sachverhalte gut erschliessen lassen. Diskussionsforen tragen zum gegenseitigen Austausch und Feedback bei und so können alle Teilnehmer von vielfältigsten Erfahrungen profitieren. Im Englischen muss man dazu nicht perfekt sein. Wer sein Wissen testen oder ein Zertifikat erhalten möchte, der kann Quizzes, Assessments und Abschlussprüfungen bequem zu Hause ablegen – im sogenannten Proctered- oder Remote-Verfahren. MOOCs sind eine neuere und breit angelegte Entwicklung im Bereich des Fernstudiums. Ist daher nicht die FFHS als führende E-Hochschule der Schweiz prädestiniert für solche Innovationen? Schliesslich entstand in der FFHS der englische MOOC «Integrated Digital Marketing», der seit September 2019 angeboten wird. Er ist nicht nur für die FFHS-Studenten, sondern insbesondere auch für unsere Praxispartner konzipiert, denn der Kurs fokussiert explizit auf die KMU-Bedürfnisse im digitalen Marketing.

««Neben traditionellen Kursmaterialien finden sich vor allem Anschauungsmaterialien, wie Videos, mit denen sich auch komplexere Sachverhalte gut erschliessen lassen.»»

Die Gründe, warum gerade MOOCs als Weiterbildung für Unternehmen interessant sind, liegen auf der Hand. Sie bieten:

  • Zugang zu globalem Wissen
  • Inputs aus aller Welt und aus verschiedenen
  • Perspektiven
  • Praxisrelevanz und direkte Umsetzbarkeit
  • Kurze und knackige Weiterbildung
  • Kosten-Effizienz

Herausfordernde Aspekte lassen sich natürlich auch erkennen:

  • Anonymität: Zwar sind Kontakte aus aller Welt immer nur ein paar Clicks entfernt, aber dennoch bleiben sie oft als Mitlernende und Dozierende und Menschen nicht greifbar.
  • Digitale Kompetenz: Sie ist notwendig, um die Online-Materialien und -aktivitäten nutzen zu können.
  • Selbstdisziplin und Motivation: Unabhängig davon, ob der Kurs kostenfrei oder kostenpflichtig belegt wird, er ist mit Arbeits- und Zeitaufwand verbunden. Das sollte einkalkuliert werden.
  • Sprachbarrieren: Die meisten Kurse finden in englischer Sprache statt. Auch bei genügender Zeit, die Texte zu übersetzen oder Mitteilungen in Foren zu verfassen, bedarf es einer Grundkompetenz in der Kurs-Sprache.
  • Kein Ersatz für ein akademisches Studium oder die Ausbildung:
    Bekannte Analog- und Hybridformate setzen meist auf einen Grundlagen-Zugang, bei dem ein breites Basiswissen mit Spezialisierungen vermittelt wird. MOOCs tendieren demgegenüber dazu, direkt bei den Spezialisierungen einzusteigen.

Daher eignen sich MOOCs insbesondere dann, wenn man sein Wissen auf ganz bestimmten Gebieten erweitern, ergänzen oder vertiefen möchte. Auch kann man sie nutzen, um Wissen neu zu erschliessen, hier vielleicht als Initialzündung.

Und welche Erfahrungen haben Sie mit MOOCs oder Kursen, die Sie bequem von zu Hause aus belegten, gemacht? Schreiben Sie mir:

ute.eisenkolb(at)ffhs.ch

 

Erstpublikation: Unternehmerzeitung, Sonderausgabe Aus- & Weiterbildung, 01/20