CAS Contract and Trade Law

Das CAS Contract and Trade Law hat zum Ziel, Nichtjuristen zu befähigen, auch komplexere Rechtsprobleme des Vertrags- und Handelsrechts richtig zu analysieren, die sich stellenden Rechtsfragen zu erkennen, Risiken abzuschätzen und eigene Lösungsvorschläge zu präsentieren, darunter auch eigens gestaltete Vertragswerke.

In der Praxis sind es oft Nichtjuristen, die Vertragsverhandlungen führen, Verträge abschliessen und sich mit Fragen des Gesellschaftsrechts auseinandersetzen. Wer solche Aufgaben übernimmt, sollte nicht nur mit den entsprechenden rechtlichen Grundlagen und Verträgen vertraut sein, sondern auch die damit verbundenen Spielregeln und Risiken kennen.

Eckdaten

Akadem. Titel: Certificate of Advanced Studies in Contract and Trade Law

Abschluss: CAS

Start: September

Dauer: 1 Semester

Studienorte: Zürich

Studienmodell: Blended Learning

ECTS: 15

Anmeldeschluss: 31. Mai

Kosten: CHF 6'750

Studium

Das CAS startet mit einer generellen Einführung ins Recht. Danach werden die Grundlagen des Vertragsrechts vermittelt. Im zweiten Teil setzen sich die Studierenden vertieft mit wichtigen Verträgen (wie Kauf, Miete, Werkvertrag, Auftrag, Lizenzvertrag, Franchising, Factoring, Leasing, Agentur- und Alleinvertriebsvertrag) auseinander, die aus dem heutigen Geschäftsalltag nicht mehr wegzudenken sind.

Eng mit dem Vertragsrecht verknüpft ist das Modul Praktische Vertragsgestaltung. Die Studierenden erlernen dabei eigentliches „juristisches Handwerk“, nämlich wie Verträge aufgebaut, ausgelegt und insbesondere Vertragsklauseln juristisch korrekt formuliert werden. Die Studierenden werden befähigt, selbstständig auch anspruchsvollere Verträge zu redigieren.

Nachdem sich die Studierenden im Modul Handelsrecht einen Überblick über die wichtigsten Grundprinzipien und Gesellschaftsformen/-typen des schweizerischen Gesellschaftsrechts verschafft haben, werden als weitere Themenschwerpunkte ausgewählte, praxisbezogene Fragen des Konkurs- und Sanierungsrechts sowie der Unternehmensnachfolge (u.a. erb- und güterrechtliche Aspekte sowie Management-Buyout) behandelt. Ein Einblick in die internationalrechtlichen Prinzipien des Handelsrechts rundet das Modul ab.

Das CAS Contract and Trade Law ist Teil des MAS Business Law und kann auch einzeln belegt werden.

Als einzige Fachhochschule der Schweiz bietet die FFHS alle Studiengänge im Blended Learning-Modell an. Diese innovative Ausbildungsform kombiniert die Vorteile des E-Learning mit jenen des traditionellen Unterrichts – für grösste zeitliche Flexibilität.

Das Studium an der FFHS besteht aus:

  • 80% Selbststudium unterstützt durch unsere Online-Lernplattform
  • 20% Face-to-Face-Unterricht im FFHS-Regionalzentrum in Zürich oder Bern (jeden 2. Samstag im Monat)

Mehr zum Studienmodell

Organisatorisches

Das CAS Contract and Trade Law  findet im Rahmen des Weiterbildungsmasters MAS Business Law statt. Das CAS steht Teilnehmenden auch losgelöst vom MAS offen.

  • Start: Anfang September (Herbstsemester)
  • Dauer: 1 Semester
  • Anmeldeschluss: 31. Mai
  • Berufliches Umfeld: 80% bis 100% Berufstätigkeit möglich

CHF 6'600 (inkl. Lehrmittel, Lernplattform, (Online-) Betreuung, ordentliche Prüfungsgebühren). Hinzu kommt eine Anmeldegebühr von CHF 150-.

Folgende Personen werden zu den CAS zugelassen, sofern sie über mehrjährige qualifizierte Berufspraxis verfügen:

  • Absolventen von Hochschulen (Universität, ETH, FH, PH)
  • Absolventen einer höheren Fachschule
  • Inhaber eines eidgenössischen Fachausweises oder eines eidgenössischen Diploms

Über die Zulassung von Personen, die die genannten Anforderungen zum MAS bzw. zu einem CAS nicht erfüllen, jedoch über mehrjährige, relevante Berufserfahrung verfügen, entscheidet die Fernfachhochschule Schweiz "sur dossier".

Kontakt