CAS Communication and Collaboration

Vertiefen Sie Ihr Wissen zu Organisations- und Führungssystemen, Kommunikations- und Konfliktmanagement und trainieren Sie Beratungs-, Moderations- und Präsentationstechniken.

In der Planung, Konzeption und Realisierung von Projekten bzw. Lösungen zur betrieblichen Informationsverarbeitung ist die Interaktion bzw. intensive Zusammenarbeit mit den internen und externen Stakeholdern ein entscheidender Erfolgsfaktor. Für den Umgang mit den sehr heterogenen Personengruppen sollte ein IT-Berater in Rolle eines Projektleiters oder Projektmitarbeiters über ausgefeilte Kompetenzen und Skills verfügen.

Eckdaten

Akadem. Titel: Certificate of Advanced Studies in Communication and Collaboration

Start: Februar und August

Dauer: 1 Semester

Studienorte: Bern, Zürich

Studienmodell: Blended Learning

ECTS: 10

Anmeldeschluss: 31. Mai und 30. November

Kosten: CHF 4'550

Studium

In diesem CAS können je nach individuellem Vorwissen Module auf verschiedenen Kompetenzlevels absolviert werden. 

Im Modul Organisations-/ Führungssysteme & Kommunikations-/ Konfliktmanagement stehen insbesondere Aspekte zur Organisation und personellen Führung im Vordergrund. Es werden in den Basismodulen fundamentale Tatbestände zum Organisationsbegriff, zum Führungskontext, zu Führungsfunktionen, zum Teammanagement, zur Motivation, zur Kommunikation sowie zu Widerständen und Konflikten vermittelt, um im Rahmen von Projektdurchführungen entsprechende Leistungs- und Führungsaufgaben erfolgreich wahrzunehmen. Für bereits erfahrene Business- und IT-Berater stehen alternativ Aufbaumodule zur Führung im klassischen und modernen Sinne, zu weiteren gängigen Kommunikationstheorien, zur eigenen Wahrnehmungsfähigkeit, zur Selbstreflexion und zum Sitzungsmanagement zur Auswahl.

Das Modul Beratungs-, Moderations- und Präsentationstechniken widmet sich den Präsentations- und Argumentationskompetenzen. Je nach Vorwissen kann zwischen einer grundlegenden Vermittlung dieser Kompetenzen im Rahmen eines Business Cases und Rhetoriktrainings oder einer vertieften Auseinandersetzung mit spezielleren Themen zur Kommunikation oder Verhandlungstechniken gewählt werden. Für bereits erfahrene Business- und IT-Berater stehen Vertiefungen zu Erkenntnissen aus der Neurolinguistik und Kommunikationspsychologie (u.a. positives Beeinflussen des Zielpublikums, Medienformen, -effekte und -einsatz, Gesprächsführung, Konfliktgespräche, Verhandlungs-/Verkaufsgespräche, Beratungsgespräche, Gruppengespräche) zur Auswahl.

 

Als einzige Fachhochschule der Schweiz bietet die FFHS alle Studiengänge im Blended Learning-Modell an. Diese innovative Ausbildungsform kombiniert die Vorteile des E-Learning mit jenen des traditionellen Unterrichts – für grösste zeitliche Flexibilität.

Das Studium an der FFHS besteht aus:

  • 80% Selbststudium unterstützt durch unsere Online-Lernplattform
  • 20% Face-to-Face-Unterricht im FFHS-Regionalzentrum in Zürich oder Bern (jeden 2. Samstag im Monat)

Mehr zum Studienmodell

 

Organisatorisches

  • Anmeldeschluss: 31. Mai (Herbstsemester) bzw. 30. November (Frühlingssemester), spätere Anmeldungen je nach verfügbaren Studienplätzen möglich.
  • Start: Frühlingssemester: Anfang Februar / Herbstsemester: Mitte August

Die individuelle Kombination von Modulen erlaubt es, das Qualifikationsprofil eines Beraters  in der Business- und IT-Branche marktgerecht und zukunftsweisend zu entwickeln bzw. zu optimieren. Ein CAS umfasst 10 ECTS-Punkte und gliedert sich in zwei themenaffine Module zu je 5 ECTS-Credits, die aus einem Pool (Modulpool als PDF) gewählt werden können. Sie haben die Möglichkeit, beliebig viele CAS bzw. Module auf dem für Sie passenden Level zu besuchen. Unter gewissen Auflagen können CAS auch adaptiert oder passende Einzelmodule aus dem MAS Business- and IT-Consulting zu einem «customized» CAS kombiniert werden (hierzu geben wir Ihnen gerne in einem persönlichen Gespräch Auskunft).

CHF 4'400 für ein CAS (inkl. Lehrmittel, Lernplattform, (Online)-Betreuung, ordentliche Prüfungsgebühren) Hinzu kommt eine Einschreibegebühr von CHF 150.

Zum CAS zugelassen werden Absolventen/Absolventinnen einer Universität oder Fachhochschule. «Sur dossier» können auch Absolventen/Absolventinnen einer Höheren Fachschule sowie Inhaber eines eidgenössischen Diploms einer höheren Fachprüfung zugelassen werden. Aufgrund der Praxisorientierung des Studiums wird den Studierenden empfohlen, einer affinen Berufstätigkeit nachzugehen.

Kontakt